Zahnarztpraxis Dr. Maren Kunkel & Dr. Markus Tietz
                                          Zahnarztpraxis  Dr. Maren Kunkel & Dr. Markus Tietz

Ästhetisch, funktioneller Zahnersatz

Von herausnehmbar bis festsitzend gibt es viele Möglichkeiten auf den Verlust eigener Zähne zu reagieren.

Implantate als künstliche Zahnwurzeln haben sich bei Einzelzahnverlust, als zusätzliche Pfeiler bei Freiendsituationen oder bei schlechtsitzenden Totalprothesen als sehr gute Lösung erwiesen (mehr).

Aber auch mit herkömmlichen Methoden des Zahnersatzes sind ästhetisch ansprechende Lösungen zu finden, die Sie nicht als Prothesenträger bloßstellen.

Wir zeigen Ihnen gerne verschiedene Lösungsmöglichkeiten und erläutern die Vor- und Nachteile, damit Sie auf Basis dieser Informationen die für Sie optimale Entscheidung treffen können.

 

Festsitzender Zahnersatz

Implantate

Implantate kommen zum Einsatz, wenn ein,- oder mehrere Zähne verlorengegangen sind.

Sie geben Prothesen einen festen Halt und bieten die Möglichkeit, Zahnlücken zu versorgen, ohne Nachbarzähne für den Halt einer Brücke beschleifen zu müssen.

mehr

 

Vollkeramische Kronen und Brücken

Keramik erfüllt höchste ästhetische Ansprüche und ist biologisch sehr gut verträglich.

Aufgrund der Lichtdurchlässigkeit erscheinen die Kronen aus Vollkeramik wie die natürlichen Zähne und am Zahnfleischrand tritt kein dunkler Rand auf, wenn nach einiger Zeit das Metallgerüst am Kronenrand durch das Zahnfleisch durchscheint.

Zahnfleischentzündungen, wie sie bei Kontakt mit Kronenrändern aus Metall häufig auftreten, sind bei keramischen Kronenränder nicht zu befürchten.

Die geringen Wärmeleitfähigkeit ist der Grund dafür, dass Temperaturschwankungen weniger zu spüren sind als bei Kronen mit Metallkern.

 

Selbst Brücken aus Vollkeramik, die keinen dunklen Metallkern oder -saum mehr aufweisen, sind heute möglich.

 

Zahnersatz aus Vollkeramik wird im Labor individuell vom Zahntechniker gefertigt und ist von der natürlichen Zahnsubstanz kaum zu unterscheiden

 

Brücke aus reiner Keramik im Oberkiefer

 

Verblendkronen mit Metallgerüst

Diese Kronen bieten gute kosmetische Ergebnisse, müssen aber aufgrund des Metallrandes unter dem Zahnfleisch "versteckt" werden. Bei Zahnfleischrückgang werden diese Ränder wieder sichtbar, was gerade im Frontzahnbereich die Ästhetik empfindlich stört.

 

 

Herausnehmbarer Zahnersatz

Auch die herausnehmbare Lösung hat heute noch ihre Berechtigung.

 

Ob Teleskopprothese, Geschiebe, Riegel oder Klammerprothese, wir helfen ihnen, die für Sie optimale Lösung zu finden.

 

Vollprothese

Die Vollprothese bildet die einfachste Form, einen zahnlosen Kiefer wieder mit Zähnen zu versorgen.

Der Kunststoff bedeckt den gesamten Kieferkamm und im Oberkiefer zusätzlich den ganzen Gaumen.

Gehalten wird sie im Oberkiefer über Saugkräfte.

Im Unterkiefer gibt es diese Saugkräfte anatomisch bedingt nicht, was zu einem deutlich schlechteren Halt als im Oberkiefer führt.

 

Die Druckbelastung der Prothese führt zu einem beschleunigten Rückgang des Kieferknochens und damit zu einer Verschlechterung des Prothesenhaltes.

Termin vereinbaren

Telefon

 04223 680

 

E-Mail

praxisbhb@t-online.de

 

Anschrift

Zahnarztpraxis

Dr. Kunkel & Dr. Tietz

Vollersweg 9

27777 Ganderkesee / Bookholzberg

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Zahnarztpraxis Dr. Kunkel / Dr. Tietz